akkak-erklärung zum jungsforum.net - www.pedorechte-versus-kinderrechte.de.tl

Kontakt
www.pedorechte-versus-kinderrechte.de.tl
Gästebuch



 

Kritik am Jungsforum, und der dort vertretenen Sex(ide)ologie

 TOTE KINDER TOTE KINDER UND NOCHMALS TOTE KINDER

NIEMAND IST VERANTWORTLICH

KEINEN GEHEN SIE ETWAS AN

DOCH IHR AUSSCHLUSS PRÄGT UNSERE

BESESSENHEIT NACH FALSCHER LIEBE

WAS GEHEN SIE UNS AN ?

DENN WIR LIEBEN DAS LEBEN

UND DESHALB HASSEN WIR DIE TOTEN 

WAS FÜR EIN MÜLL

WAS FÜR EINE ( KINDER?-
) LIEBE!

 

was war passiert?

die Jugendselbsthilfe Nürnberg hat in Zusammenarbeit mit einigen Einzelpersonen, die nicht in der Jugendselbsthilfe aktiv sind, eine Internet - Seite mit dem Namen 

www.akkak.de 

erstellt.

Auf dieser Seite geht es zusammengefasst, um etwa 150 -200 Fragen an die

bayerische Staatsregierung unter Führung des neuen Ministerpräsidenten Dr. Günter Beckstein.

Die / der wird um eine Stellungnahme gebeten , was die Überprüfung dieser Fragen nach ihrem Wahrheitsgehalt anbelangt.

Auf diesen Seiten sind eine ganze Reihe von Todesfällen und beinahe - Todesfällen dokumentiert, die durchaus in engerem oder weiterem Zusammenhang mit der offiziellen so genannten "Jugendhilfe" stehen (könnten)

Der Hinweis auf unsere Aktion wurde von einem Pedofilenaktivisten,

und Nichtakkak-Mitglied 

und auch nicht 

Jugendselbsthilfemitglied 

auch in das Pedofilenforum- "Jungsforum"

www.jungsforum.net

eingestellt. Und zwar aus dem nahe liegenden Grund, dass, wie auch wir, die Aktiven dieser AKKAK - Initiative - meinen, es könne sicher gerade AUCH den Pedofilen nicht schaden, sich einmal (mehr) mit den Positionen der autonomen Kinderrechtebegung auseinander zu setzen.

Dies insbesondere, weil es Usus und Standard ist, dass gerade die jenigen, die versuchen, die dort aufgezeigten furchtbaren Schicksale vor der Öffentlichkeit zu vertuschen, sich immer wieder genau dieses Mittels bedienen, zu propagieren, die dort angesprochenen Kinderrechteanliegen seien mit den Anliegen "der" Pedofilen identisch... Also könne man die Initiative Akkak nicht ernstnehmen, sie sei unseriös!"

Im Grunde scheitern genau an dem Bild, das viele "Pedos" von sich geben oder das über Pedos vorherrscht, viele , manchmal alle Kinderrechteaktivitäten.

Pedofilenpolitik als Hauptsache dafür, dass zahllose regelrecht - hin gerichtete Kinder und Jugendliche in Deutschland unter äusserst tabuisierten Umständen ums Leben kommen" ? Mitnichtennur.

Die Wahrheit ist:

die umfassenden Anliegen der Kinderrechtler und speziell dieser Kinder mit diesen Schicksalen sind "den" Pedofilen

wie auch "den" Pedagogen ein Gräuel, eher" störend"

und mehr oder weniger egal, wie ein Stück Sonstwas.

Warum?

An einigen wenigen, die in den letzten Jahren  die finaziell nicht unbestückte Pedoplattform
www.jungsforum.net mit ihren Inhalten "nervten" , kann es nicht liegen. Denn ohne diese "Nerver" tun sie auch nix, für die, wegen denen die Kinderrechtler einst ins Pedoforum einzogen, um (vergeblich) um Hilfe zu bitten gegen diese Serien von Schicksalen "Kinderfreunde" ? "Kinderliebende"? 

Also warum sind ihnen, "den" Pädagogen UND "den" Pedofilen DIESE Kinder egal ( in der Nachbarschaft aller Bürger gibt es diese FÄLLE)

"Die" Kinderrechtler haben immer wieder versucht, die pedofilen Meinungsmacher im JF auf ihren ( kulturell programmierten / determinierten?) Jahrhundert -  MIT- Fehler aufmerksam zu machen, sind in deren Foren gegangen und haben versucht, ihren Standpunkt klar zu machen, wurden aber ihrerseits dort heftig angegriffen, abgelehnt und gemobbt. Und schlimmeres.- 

Manche "Pedos" führten sich nach gut bekannter STASI - Mannier schlimmer auf als / DIE GRÜNEN. Nicht ohne den (eigenen!) Verhaltensvorwurf gegen uns im Rachen mitzuführen. Das Schema zu beschreiben, mit dem dort gemobbt wurde, ist kurz ausgedrückt so zu beschreiben:

Kinderrechtler:

"Schaut her, schaut, was die Jugendämter mit Kindern machen HILFE! !"

erst  FREUNDLICH, 


dann Abblock -->


dann SCHREI --->

Schweigen im Walde, Abwehrreaktionen. --->

Weiter SCHREI. --->

Denunziation als "STÖRER" --->und "Psychisch Kranke" ( Gabriel ) "Verrückte" bzw. "Verrückt Schreibende" ( Dieter ?)

RAUSSCHMISS: --->(Masao Kamikaze MigNON)

So, als arbeiten einige dieser Psycho-recht-Radikalen Herren dort im JF selber in Jugendämtern oder hinter dicken Erziehungsheimmauern und hätten da ihre "Edelkids" am laufen, folglich "aus beruflichen Gründen" keinerlei Interesse daran, dass die Sachen, die da passieren öffentlich werden..(Hamburg liegt am Hafen. Friedens-Hafen )
Immer im Wasser mit schwimmend, wohin die Zeitgeist - Strömung das GELD weht- wo es was zu holen gibt.

Aber ausgerechnet einige dieser SO UNGEFÄHR MOTIVIERTEN erlauben sich nun als einflussreiche SPIRITS INTER - NATIONALE , Aussagen zu treffen über das Macht - und Abhängigkeitsverhältnis, in denen Kinder stecken, oder wie böse und ungezogen wir und unsere Freunde sind oder auch angeblich nicht. Und wo hinein stecken sie Kinder selber?

Fühle sich hier angesprochen, wer will.

Wer die Akkak - Seiten schon gelesen hat , ( insbesondere auch auch die Schlusserklärung) weiss, dass wir Aktivisten versuchen, uns 

NICHT NUR MIT SCHLAUEN
WORTEN
 
 

in der Öffentlichkeit, aber auch in unserem Alltag für freiwillige Strukturen, einzusetzen, in denen Kinder leben dürfen, wenn sie wollen, oder auch nicht, sie also da, wo man sie gegen ihren Willen und zwangsweise hinverpflanzt,  jederzeit wieder gehen dürfen.

Das Bild über die Pedofilen in der Öffentlichkeit sieht so aus:

den Pedos gehe es um IHR Recht, mit Kindern Sex haben zu dürfen.

Machtfragen, Abhängigkeitsverhältnisse würden weit gehend ignoriert. Oder stehen im sekundär wichtigen Raum freiwilliger Debatten, je nach Lustprinzip, also nicht in einer Selbstverpflichtung der Pedos. Oder seien manipulierbar. (Wie bei ihnen selbst, dabei vergessend)

Lösungen in der Lebenspraxis "torpediert"
(So wie ganz normale Kinderbeherrscher das auch tun)

Wer die Diskussionen verfolgt hat, wird nicht umhin kommen, dass das "Recht <<der>> Pedofilen, mit Kindern Sex haben zu dürfen," durchaus das zentrale Thema im pedofilen Jungsforum und auch anderswo ist. Natürlich werden in diesem Sinne auch über den SEx hinaus gehende "Diskussionen" geführt. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann diskutieren sie auch noch, wenn ihre Freunde längst unter der Erde sind. Aber das zentrale Thema scheint klar. 

Vampire in Gruften können nicht reden, während sie NACH LEBEN saugen.

Von oben nach unten.
Nicht von unten nach oben

Klar ist, dass es nur um diese Kinder geht, gerade mal um die, zu denen die "Pedos" bestimmte Beziehungen haben wollen.
Politisch öffentlich ist nichts weiter bekannt. Also Fehlanzeige.

Es ist ausser abschätzig nie die Rede von den Selbstbestimmungs- Rechten aller Kinder die Rede davon, dass gesellschaftliche Bedingungen zu schaffen sind, unter denen Kindern und Jugendliche überhaupt erstmal artikulieren dürfen, wie sie leben möchten.

Geschweige denn durchsetzen dürften, wie und wen lieben. Aber das will wohl der PEDO für sie durchsetzen. Wir denn sonst, wenn er die politisch zu fordernden Selbstbestimmungsrechte für Kinder killt ?

Das wir darauf pochen, dass, um Misshandlungen aller Art künftig auszuschliessen, gesellschaftlich garantierte Grundvoraussetzungen zu schaffen sind, bevor überhaupt eine Diskussion über das Für und Wider erwachsener Positionen und Bedrüfnisse gemacht werden kann, verstehen die meisten Pedos heute nicht. 

Es wird ihnen vorgelebt: "es geht um Deine  Beziehung, habe Mut, Du hast das Recht dazu, komme klar, vertraue uns, wir haben sogar schon einmal einen Gefangenen besucht und einem anderen einen Brief geschrieben ("Gefangenenarbeit") 

Letztenendes soll also unverbindlich oder egal sein und bleiben , und vom Gutdünken und moralischen Appellen abhängig, auf welchem Hintergrund so eine Beziehung gestaltet werden kann und was das für Kinder und Jugendliche bedeutet, wenn sie praktisch überhaupt keine Rechte haben, die sozialen Bedingungen vorzufinden, unter denen eine solche Beziehung möglich sein soll, gescheige denn ihr vollständiges eigenes Leben zu bestimmen. 

Aber in so einer Beziehung stecken, die nicht von vorn herein schlecht sein muss - aber garantiert schlecht wird allein schon durchs sich verstecken müssen oder erst Recht im Falle von Aufdeckung (selbst und gerade, wenn sie gut wäre)

Die "neusten" Vorstellungen der Pedos aktuell im Jungsforum gehen ganz offen ernsthaft gemeint in die folgende Richtung:

Die Pedofilen sollen mit den Eltern ein Bündnis schliessen, (am besten noch "pädogogisch zwischen geschaltet"), dann ergebe es sich von selbst, dass die Kinder offen über ihre "Probleme" reden könnten.

Das aber bedeutet in der Realität: eine Verdoppelung der Ohnmacht, der Kinder jetzt schon ausgeliefert sind.

Wer dagegen hält, der Pedo könne ja ein Misshandlungsverhältnis durch entsprechende streit schlichtende emotionale "software" ausgleichen, ignoriert vollkommen, dass dies nur in den bisherigen Machtvorrechten und entsprechendem Gutdünken der Beteiligten stattfinden kann. Andere Lösungen, die KIND will, sind dann von vorn herein ausgeschlossen. z.B. die Familie zu verlassen. Und mit anderen Menschen zusammen zu leben, die KIND mag. Das aber kann Kind natürlich nicht selbstbestimmt entscheiden und und genau an dieser Stelle gehen die Pedophilosophen mit den Pädagogenphilosophen ins Bett und "befruchten" sich gegenseitig.

Wenn Eltern ein von den Pedos akzeptiertes und unterstütztes Erziehungs - Gewaltausübungs - Recht behalten und die Pedos (als "Dank" dafür?) ein von Eltern akzeptiertes "Recht" auf Sexualität mit Kindern bekommen

dann wird es für Kinder mit ablehnener Einstellung dieser gesamten "Kumpanei" gegenüber zukünftig noch schwerer, ja, fast aussichtslos, den rigorosen Ansprüchen ihrer kooperierenden "Wohltäter" zu entkommen.   

Dies wäre die Einleitung einer totalen Rückholaktion aus ihren mühseelig erkämpften Freiräumen und eine Zurückerzwingung der totalen Ohnmacht freiheitsliebender Kinder.

Mit "vereinten Kräften" würde man sie dann erst Recht dazu bringen können, sich dem Willen der Erwachsenen zu fügen. Denn sie haben dann überhaupt keinerlei Ausweichungsrechte mehr. Der Pedo käme dann in eine Art Fahndungsrolle, wenn Kind abhaut..Kopfgeld fürs Wiederfinden oder noch weiter unten mit in begriffen könnte dann seine Hoffnung heissen.

Sich das Vertrauen von Eltern zu erschleichen, das beherrschen viele Pedos sicher einwandfrei. Sie sind spezialisiert darin. Und proklamieren das auch zumTeil - sich so elternkonform zu verhalten, wenn sie Kindern näher kommen möchten.

Das muss zwar nicht unbedingt, aber kann jederzeit für die Kinder noch nachteiliger sein. Besonders für die, die keinen Sinn darin sehen, ihr Leben nach bürgerlichen oder elterlichen Gesichtspunkten aufzubauen.

Man stelle sich das vor: ein Kind flüchtet vor unerträglichen Schulzwangverhältnissen und auch vor rigorosen Eltern, oder vorm Heim und der Pedo fängt das Kind wieder ein.

Dafür darf er dann oder was?

Hier, gerade dem JF entnommen:

Wenn dann eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Kind und Erwachsenen, sowie Eltern und Erwachsenen und Eltern und Kind besteht, dann können die Eltern auch davon ausgehen, dass das Kind über seine Freuden und Sorgen offen redet (Snoopy)

WENN....

UND WENN NICHT?

Diese Konstruktion ist in der Realität für viele Kinder absurd. Unzählige Kinder haben mit gutem Grund kein Vertrauensverhältnis zu ihren Eltern, das Offenheit über ihre sexuallen Belange einschliesst. Im Gegenteil: viele sind der Meinung, Eltern gehe ihr Intimleben überhaupt nichts an.

"DER" Pedo sorgt dann eher für eine Verlängerung der Familiengitter. Nicht für eine Verkürzung. Zum Drüberhüpfen. Nestzwang bis 18. Das hat doch was. Welches Tier braucht länger, um Erfahrungen ausserhalb vom Nest zu machen?

Wenn die Pedos jetzt damit kommen (die Kritiken daran haben sie vorher entsorgt, siehe unten) und dieses "Vertrauensverhältnis" verlangen, und quasi "verdoppeln" möchten, würde das bedeuten, dass unzählige Kinder und Jugendliche noch weniger chancenreich wären, ihre Bedürfnisse VON SICH AUS zu artikulieren und zu leben. Vor allem, wenn diese Bedürfnisse völlig anders sind, als die derer, die sie begehren
 
Sich zu verweigern würde ein gewisses MÜSSEN gegen ihren Willen nur verstärken. Das aber hat nun wirklich nichts mehr mit der postulierten sexuellen Selbstbestimmung zu tun.

Eine Zweiklassengesellschaft also, wenn nicht eine Drittklassifizierung, (Dreck kann weg) der diese Pedos hier das Wort reden.

An anderer Stellle wird es aktuell noch deutlicher: Während der eine JF Oberchef MIG Kamikaze - junge ahnungslose Pedofile in sein Forum anlockt, um sie "einzusammeln" um ihnen gleich den Gang zum Therapeuten zu empfehlen (was er von Staatsseite und "privat" dafür bekommt, darüber hüllt er sich in Schweigen - vielleicht ne goldene Bibel, oder ne Kabb - Allah?)

spricht sich der andere ganz offen für ein "stupidiert - akkadämisch - verziertes" Sexrecht aus und kämpft damit verzweifelt gegen die Kinderrechte - Selbstbestimmungsgarantien ...

Dadurch, dass die beiden (christlich enthaltsamer Sammelmelder und pädagogisch SEXwollender Nicht - Enthaltsamer- eine Scheinpluralität von Meinungen zulassen, fühlt sich der "Jungpedo" ebenfalls ermutigt, sich in dieser geistigen, scheindemokratischen Aura niederzulassen. In dieser Atmosphäre, eben so zu tun, als gäbe es nur diese beiden Grundpositionen, um die man sich nur herumgruppieren könne,  ist es leicht, die Kinderrechtekritik zu vertreiben und auf dem pedofilen Scheiterhaufen zu verbrennen. Und zwar bundesweit und international.

Hier: Snoopy-boy 22.10.06 ER SAGT:

Wenn wir über Kindheit, über die Autonomie von Kindern reden, dann hat das gänzlich mit Pädos eigentlich gar nix mehr zu tun. Von "Kinderrechten" hier zu reden, ist aber auch abwegig, denn auch die Vorstellung von "Kinderrechten" separiert Kinder von Erwachsenen durch eigene Rechte und löst das Problem "Kindheit" nicht. Oft sind Kinderrechte nichts weiter als Vorstellungen von Erwachsenen ÜBER Kinder.

Das sagt alles, und er ausgerechnet als Pädagoge. Der aber redet hier nicht nur über Kinder, sondern auch über IHRE RECHTE. Und zwar haarsträubend. Nämlich genau über DIE, die er sich vorstellt. Und darunter müssen dann alle Kinder passen. Es gibt für diesen Mann überhaupt keine anderen Welten, denen sich Kinder zuwenden könnten. Er möchte ihnen durch eine Zusammenfügung von elterlichen, erzieherischen und pedofilen Interessen einen Platz in der Gesellschaft verschaffen, die alles beim alten lässt und nur verstärkt, was jetzt schon Gang und gäbe ist -für alle die sich wehren.

Mit Kindern redet er im Forum nicht. Aber zur perfekten Tarnung möchte er natürlich schon dafür plädieren, dass die Kinder in dieses pädagogische Konzept mit einbezogen werden. Und mit ihm reden, und "von sich aus" sein pädagogisches Theaterspiel mittragen, das klingt gut, fast schon kinderrechtlich klingt das, aber es bleibt ein pädagogischer Trick, denn "sie können ja noch nicht überblicken", was gut für sie sei, und folglich nicht souverän entscheiden, was sie wollten, meint Snoopy. 

Aber er kann das. Souverän selbstbestimmt, wohlgemerkt. Für ihn ist es nicht dafür zu spät. Souverän im Sinne von frei von Spott gegen Andersdenkende -und Handelnde, frei von  Einsamkeit, frei von Verzweiflung und Universität.

Nicht mal mit Kinderrechtlern redet Snoopy folglich, denn sie bringen seine Konzepte durcheinander. 

Und für was redet er in Abwesenheit der gebannten Kinderrechtler? 

Die ja nichts sagen dürfen, während er mit den hohen Herren in einem abgeschlossenen und abgeschotteteten Raum, wo Zutritt für Betroffene seines Metaforums verboten ist,  sein eigenes, und unzählige Kinderschicksale ausbrütet...

Dafür, die Einführung selbstbestimmter Kinderrechte als "Separatismus" von der (pädagogischen) Erwachsenenwelt zu denunzieren

Mit anderen Worten: "wir Erwachsenen sind frei und auch stark genug, die Kinder "gleichberechtigt" in unsere Welt zu integrieren, dafür brauchen wir keine Kinderrechte mehr"

Hinter dem politischen Versuch der Gleichsetzung der Pedorechteanliegen - und Kinderrechteanliegen durch Pedofile einerseits aber auch durch die  "Gegenseite", die die Pedofilen gnadenlos verfolgt, wird das Gleiche unterstellt, nur mit anderem Sinn. 

Die Pedos sagen: "unser Recht, mit Kindern Sex zu haben, ist auch das Recht der Kinder, mit uns Sex zu haben". Fertig.

Die Pedojäger (selbst mitten drin in den eigenen pädagogischen Macht - und Gewaltverhältnissen, sagen: "Ihr Kinderrechtler seid ( wie ) die Pedofilen, die nur deshalb für "Kinderrechte" kämpfen, weil sie für ihr Recht kämpfen, mit Kindern Sex zu haben.

------------------------------------------------------

(Anmerkung):

dann schaut sie Euch an, die Fälle auf akkak.de- ob Ihr ein pedofiles Streben dahinter erkennen könnt, die zitierten Fälle und Fragen in der Öffentlichkeit zu klären)
Es gibt genug Kinder in Not. Die Akkaks helfen unabhängig von ihren eigenen sexuellen Bedürfnissen diesen Kindern. Manche von ihnen hassen nicht nur Pädagogen , sondern auch Pedofile. Trotzdem wird ihnen geholfen. Das Kriterium und die Motivation für Kinderrechtler, sich einzusetzen also ist das nicht mit  Ansehen können ihrer Notlagen, ihre Bevormundung, ihrer Entmündigung und die Folgen, ihrer Todestrips, nicht ihre sexuelle Attraktivität.

-------------------------------------------------------------

Die einzige Reaktion an den akkak - Seiten, die man dem "Jungs - Forum" entnehmen kann, ist eine Kritik an der Form der Abfassung. Eine Kritik dieser strunz - oberflächlichen und bornierten "Pappkarton - Kritik" wurde rausgeschmissen. Wie immer. Ihr findet sie weiter unten.

Ein Sprecher der Nürnberger Nachrichten sagte uns die Tage folgendes: " Ihr von Akkak seid keine seriöse Gruppe"

Mit anderen Worten, würden wir "seriöser" auftreten, würden die Medien sicher berichten. Hahaha. Einen Kehrricht würden sie.

Bestes Beispiel: die Report - Sendung vor kurzem auf ARD.  (google einfach Jugendamtskandal Geldern u.a. auf youtube gibt es den Video noch) Die Foren dazu werden zensiert, dicht gemacht, der Sender mit  Angriffen überhäuft. Diese Angriffe muss man kennen, um zu erkennen, welche Macht dafür steht, dass die Verhältnisse gerade Kindern gegenüber so bleiben, wie sie sind. 
    
Wenn diese mächtigen Medien schon dermassen Druck bekommen, wie sieht es dann mit unseren Aktivitäten aus?

Da es aber um staatliche Gewaltausübung an Kindern geht, also um eine wesentliche Grundlage, auf der diese verlogene, dabbelbeindige und kinderfeindliche Gesellschaft aufgebaut ist, werden sie einen Kehrricht über diese Gewalt und Todesfälle berichten, von denen auf akkak.de die Rede ist. 

Erst Recht nicht, wenn man schleimt und regelrecht darum bettelt, endlich das Tabu zu brechen und über die jugendamtlichen Strategien öffentlich zu diskutieren. Und sie abzuschaffen!

Wie macht man das eigentlich, "seriös auftreten" angesichts dieser haarsträubenden Schicksale?

Egal, wie man sich den Medien gegenüber "benimmt", egal, wie man sich im Jungsforum "benimmt" :diese Theman werden unterdrückt, egal wie viele tote Kinder und Jugendliche das (noch) kostet - Je mehr Tote desto eisiger die Wand des Schweigens.

So gesehen ist das "Jungsforum" auf einer anderen Ebene nichts weiter als ein Vorrreiter und Unterstützer und in gewissem Sinne auch identisch mit jugendamtlicher Gewalt. Einschliesslich der Folgen.

In diesem Sinne:

WÄREN WIR "SERIÖS", dann WÄREN WIR WIE IHR !!! Doch zum Glück zeigt schon unsere Form, mit der wir auftreten,dass wir nicht so sind wie Ihr!

Die Stellungnahme der Akkakaktivisten im Jungsforum, (unten nachlesbar,) die daraufhin von ca 160 Personen gelesen wurde, dann aber aus dem Jungsforum verbannt wurde. wird hier dokumentiert. Sie enthält eine massive Kritik an den Pedofilen, eine Kritik,  die in ihren Foren nicht bekannt werden darf.

Sie hatte folgenden Wortlaut:

---------------------------------------------------------

bezug:

www.jungsforum.net/politik/messages/ 149648.htm ("es kommt auf die Verpackung an" Abtiturient Posi)

www.jungsforum.net/politik/messages/ 149652.htm ( "Posi hat Recht" Oberzensierer Christ- Admin Mig)

www.jungsforum.net/politik/messages/ 149627.htm ( " würde es bloss mal sachlicher aussehen" Exoberobermobber Psychiaterallürer Gabriel

www.jungsforum.net/politik/messages/ 149635.htm ( "ganz meiner Meinung" Sichewigraushalter "Young Yeti")

(Snoopy tritt extra auf, indem er sogar noch eine Pseudo - Verkackeierung der Kinderrechte (s.o.) dazu liefert, die zur Zeit nicht mal die zitierten Verpackungsideologen draufhaben. 
ER ist , da er FCK will, in der Zwickmühle, die Enthaltsamkeitsprediger von Christen aber auch die Kinderrechtler, die ebenfalls dem SEXNOWDENKEN entgegen stehen gleichermassen aus dem Weg zu räumen. 

Deshalb kommt ihm die christlich motivierte Bannung der Kinderrechtler im Jungsforum schon zu Recht.

Alles in allem ein sehr gut funktionierendes Netzwerk.

Arme Jungpedos, die da hinzukommen. Es ist entsetzlich, welche ideologischen Köder man ihnen dort hinwirft, damit sie "anbeissen"

Man bläst ihnen damit schon von vornherein die "falschen" Kinderrechtepositionen aus dem  Gehirn. Bevor in Deutschland überhaupt eine Chance erkämpft wird, die richtigen Informationen über Chancen und Möglichkeiten einer aufrichtigen Kinderrechtepolitik zu bekommen und zu diskutieren, haben sie schon alle kinderrechtlichen Informationszugänge , hier für Jungpedofile gesperrt.

Hätten sie die Kritik an ihren Verpackungsplattheiten zugelassen, hätte eine Chance bestanden zu dieser Diskussion. Das aber ist nach wie vor nicht gewollt. Wir haben diese Botschaft verstanden.

 DOKUMENTATION DES ZENSIERTEN          JF - BEITRAGS

(leicht aktualisiert)

Wenn die akkak - Seiten so "sachlich" aussähen, wie Ihr möchtet, dann wären wir (wie) Ihr !

(aktiv - sächlich)

Ihr sagt, wir wenden uns in der falschen Form an die Öffentlichkeit, wir sollten schöner schreiben

Sonst würde man uns nicht ernst nehmen.

Wir sagen:

Zerredet es nicht schon wieder mit Eueren unsäglichen Formfehlerkommentaren.

Boykottiert die Verpackungsindustrie !

Ihr manipuliert die Aussagen der Kinder

Ihr verharmlost die Fragen.

Ihr relativiert die unendlichen Leiden dieser Kinder !

Ihr gebt damit den staatlichen Jugendhilfe-Hinrichtenden eine Chance, ihre eigenen Gewaltbrutalitäten auf Euch zu übertragen! Und damit von ihren eigenen abzulenken.

Eure "Verschönerungsvorschläge" grenzen an Nekrophilie

Ihr liebt nicht das Leben

und die Liebe,

Ihr liebt den Tod

Wie sie.

Ganz genauso wie sie

Nur andersrum.

Oder seid Ihr sie sogar selbst?

-------------------------------------------------------------

Wir sind froh, dass sich hier überhaupt jemand traut, den Mund aufzumachen angesichts dermassen gehäufter beinahe und tatsächlicher Todesfälle.

Im Rahmen offizieller Jugendhilfemassnahmen.

Würdet Ihr es Euch trauen, Herrn Beckstein anzusprechen?

Würdet Ihr es Euch trauen, Euer zu Hause zu einer Anlaufstelle staatlich verfolgter Kinder zu machen?

Würdet Ihr dann noch Geld und Zeit dafür haben, schön verpackte Infogeschenke an jemand zu verschicken,

von dem Ihr schon vorher mit einigermassener Wahrscheinlichkeit sagen könntet, sie wären lieber Verfolger als Verfolgte?

Zeigt Ihr doch mal, dass es Euch in dem Zusammenhang um die Kinder und Jugendlichen geht, nicht um Euern "Erzfeind", die kleine autonome Kinderrechtebewegung

Dann wird Herr Beckstein schon reden

Man muss ihm seine eigenen Mittel vor Augen führen, wenn man ihn zum reden bringen will

Damit kommt Ihr nicht klar, wenn wir Euch im gleichen Atemzug wegen Eueren eigenen Machtverhältnissen und Machtbedürfnissen mitkritisieren

und genauso wie die pädagogische Eure  emotionelle und politische Ausnutzung von Kindern funktioniert

Ihr irrt:

Es geht nicht um das Recht der Erwachsenen

über Kinder emotional, pädagogisch

und psychologisch zu verfügen

Es geht nicht um das Recht der Erwachsenen

Sex mit Kindern haben zu dürfen.

Es geht nicht um das Recht der Eltern,

Kinder in ein Schicksal zu verstricken,

das sie nicht wollen

Es geht nicht um das Recht

von Lehrern und Kultusministern,

Kinder zum Lernen zu zwingen,

und psychiatrische Massnahmen 

einzuleiten,

wenn sie sich weigern, mitzumachen.

Es geht aus kinderrechtlicher Sicht

um das Recht für Kinder und Jugendliche 

hier:

den oder die lieben zu dürfen,

wen und wie sie wollen

Aber es geht nicht nur darum

und auch nicht zuallererst. 

Sondern sauch darum, das dieses 

Recht nie wieder ausgenützt werden kann.

Von niemand. 

Könnt Ihr das garantieren?

Es geht zuallererst darum, im Rahmen 

ihres Menschenrechtes

selbst bestimmen zu dürfen,

wo sie leben möchten und mit wem oder 

nicht
.

Denn hier: wo sie zwangsweise 

leben müssen

geschieht die meiste Gewalt

gesellschaftlich normal

und geschützt und ohne Lobby,

sich dagegen zu wehren

Das bedeutet, wir Grossen

müssen ihnen erstmal die Strukturen errichten,

die angeblich besser sind als Voraussetzung 

dafür, dass Selbstbestimmung geschützt ,

aber nicht ausgenützt wird.

Und zwar nirgendwo.

Das ist der Unterschied, mit dem Ihr nicht 

klar kommt,

Deswegen wurden nicht nur in Nürnberg,

dieser Stadt mit Tradition

sondern auch in Euerm Forum 

diese Aussagen

und Fragen kräftig gemobbt und vertrieben

seit Jahren macht Ihr das

Euer Leben verbringt Ihr damit

Kinderrechte killen nennen wir das

Und dadurch wird Eure eigene Situation

immer schlimmer.

Schaut Euch um

Beides, das Recht der Erwachsenen 
und das Recht der Kinder 
ist absolut nicht 
automatisch dasselbe
.

Das anzuerkennen, wäre eine neue Entwicklung.

Bei Euch.

Jetzt sagt nur nicht, Ihr kennt keine Fälle!

Wo dringend etwas getan werden muss,

und zwar öffentlich.

Wo die Bevölkerung aufgerüttelt werden muss.

Wo man alleine sich nur in Samarrither - Jobs 

und Sysyphos Arbeit

aufreiben würde, um - wie Ihr vielleicht wollt,

Eure "Allerliebsten" in Sicherheit zu bringen.

Andere sozial Drangsalierte und

Abgestürzte 

sind Euch sowas von egal.

Schöne "Kinderliebe " halt

Richtig "sexy" diese "Kinderliebe",

wirklich.

Ihr wollt nichts anderes, 

als die ganz genau gleichen

Abhängigkeitsverhältnisse

wie die bürgerliche Gesellschaft 

sie kennt und verehrt

nur noch

mit dem Zusatz Sexualität.

Wer das aufdeckt, dem sei

Gnade vor Eurer Denunziation

und vor Eurer Gewalt.

Aufgeklärt werden muss darüber:;

wegschauen und Nichtstun auch hier 

ist keine Meinung,

sondern ein Verbrechen.

-------------------------------------------------
Die Seiten auf  www.akkak.de

wurden von Jugendlichen selbst mitgestaltet

und gezeichnet.

Sie sind nicht schlecht gemacht, wie das hier 

behauptet wird,

sondern hervorragend.

Jugendliche fühlen sich angesprochen vor 

allem durch

die Bilder und kommen so auf die Texte.

Dann berichten sie, was sie erlebt haben.

Ein Bericht gleicht dem nächsten.

Es geht sicher eine mindestens 4 - stellige 

Zahl von Fällen

Sterile Aufmachungen helfen da nicht weiter.

Weil, wenn man schreibt wie sie

merken sie den Unterschied nicht mehr

Nur wer schreit, hat eine Chance, 

gehört zu werden.

Wer leise protestiert, wird überhört

-------------------------------------------
Die ganz sterilen Texte gingen dennoch

auf schwarz - weiss an die Minister.

Ohne bunt, und ohne Bilder.

Und an ihren Präsidenten.

Zufrieden?

---------------------------------------------------------

Dass die Öffentlichkeit etwas mitbekommt,

ist wichtiger.

Wenn Jugendliche ihre Assoziationen zu den

Texten zeichnen, dann ist das wichtig

Dass immer mehr Jugendliche auspacken,

ist am wichtigsten.

Nicht wie Ihr das macht.

Dass Ihr Eure Erfahrungen

und die Eurer Freunde ängstlich

unterm Deckel haltet. Und abschirmt

Vor der Öffentlichkeit

Niemals wird so die Öffentlichkeit

erfahren können

was wirklich abläuft

in Deutschen JugendHINhilfesystemen

-----------------------------------------------

Kinder auf der Flucht

vor dieser Alternative:
 
Anpassung oder Tod

brauchen keine Korrekturen ihrer Bilder

und Aufsätze durch Deutschleerer,

sondern sie brauchen Unterstützung.

Schlafplätze, Essen, Legalisierung,

Geld zum Überleben, Alternativen,

wo sie es aushalten.

Legale Alternativen.

Keine Erwartung von Gegenleistungen

-----------------------------------------

Die Pole schmelzen aber Ihr verhaltet Euch diesen Jugendlichen und ihren Helfern gegenüber wie Eisblöcke

Kalt, vorurteilsbeladen und bewegungslos.

Herr Doktor Beckstein würde,

EGAL, wie die Fragen an ihn gerichtet werden  

wahrscheinlich sowieso wieder nur wie 

gewohnt reagieren. Das heisst repressiv.

Wobei sogar vielen "LINKEN,"

von denen man wenigstens etwas 

aufgeklärteres erwarten könnte

offensichtlich ein Herr Beckstein mehr gefällt

als eine Aufklärung über nicht gewährte 

Kinderrechte,

also auch über die strukturellen 

Kindesmisshandlungen

in den eigenen Reihen

-------------------------------------------------------------

Über die "Form" des Briefes im Netz 

möchten wir uns nicht

so gehässig auslassen wie Ihr.

Im Gegenteil.

man stelle sich einen vollgefutterten Körper

eines Mannes vor der mit seiner blossen

Verpackung auf einem Knaben liegt.,

Oder auf einem Mädchen

Innen drin aber seine

Verachtung vor der respektlosen

Kinderrechteverachtung gärt

----------------------------------------------
Auch bei Euch im JF wurde wirklich schon 

JEDE Form

ausprobiert: Betteln, Bitten,Schreien,Heulen,

Freundlichkeit, Agressivität und vieles mehr.

Im Grunde ist Euch die FORM, in der wir Euch ansprechen egal.

Es sind die Inhalte, die Euch kalt lassen,

es ist die Kritik an Euch

Es ist Machtverhältnis bei Euch

Das Ihr mit Euern Zensurmassnahmen

Und Eueren negativ primitiven 

Verbannungsspielchen

Unter Beweis stellt.

Nicht besser oder schlechter als das der 

"Gegenseite"

------------------------------------------------------------

Internet manipulieren könnt Ihr

Aber Leben anpacken und verändern,

zugunsten von Kindern ohne Rechte

das könnt Ihr nicht

-------------------------------------------------------------

Euer soziales Desinteresse,

Wie bei Euch so auch bei den anderen,

Euern Gegnern habt Ihr längst bewiesen, denn

auch bei höflichen Formen versagt ihr 

inhaltlich.

Und kläglich

Und zwar gründlich.

-------------------------------------------------------------

Die Eisblöcke seid Ihr und wir sind schuld.

Ihr seid die coolen Kinderliebhaber

Und wir die Verrückten.

------------------------------------------------------------

Ihr habt Euch unter Euerm getreten werden

Eine Klasse Ausgestossener geschaffen

Damit Ihr auch was zum Treten habt.

--------------------------------------------------

Im Grunde ist Euch doch die Form egal,

mit der Ihr uns misshandelt

Seelig sind die geistig armen

Ihr seid die REICHEN

-------------------------------------------------------

Da plötzlich seid Ihr so rabbiat,

wie es Euerm eigenen Regelnetz widerspricht.

Wir nennen das ZUSCHLAGEN

wenn es darum geht

uns mit Eueren hochtrabenden 

Geistesblitzen zu erschlagen.,

Mann kann alles, was gelebt wird

Mit Worten auf eine andere,

tote Ebene bringen

-------------------------------------------------------------

Becksteins haben die Erfolge der Ignoranz,

weil Ihr selber ignorant seid.

ER hat eine Massenbasis der Ignoranz.

Selbst bei denen, die ihm zum Opfer fallen

Tut nicht so, als würden die Oberen es eher 

lesen, und etwas tun,

wenn es schön deutschleerermässig 

geschrieben wäre.

Wir finden das anmassend. 

Denn es interessiert kaum.

Egal, wie es geschrieben ist. -

---------------------------------------------------

Die Toten als letztes.

Täte Euer oder unsere Form interessieren

Sie pfeifen auf Euern Anstand

Mit dem Ihr sie schön redet und totschweigt.

Dann lieber so.

-------------------------------------------------------------

Aber es bringt Einzelnen in Öffentlichkeit etwas

Wie immer. Und zwar als authentisches Skript.

Nicht deutschleererhaft verkorkst

Und es gibt sehr positive Reaktionen 

inzwischen

-------------------------------------------------------------

Dadurch, dass Ihr Euch an den Formen aufhängt, zeigt Ihr nur, wer Ihr seit

Ihr seid wie die Herrschenden

und wollt überzeugt werden und

dass wir auf Knien zu Euch kriechen

und Euch anflehen,

Euch von uns überzeugen zu lassen

Gegenleistungen fordernd

Um uns dann zu prellen,

wenn wir sie geleistet haben

So seid Ihr.

um  dabei als Herrschende 

akzeptiert zu bleiben.

So kommt Ihr nur wieder gut 

von den Inhalten weg.

Wenn Ihr Euern roten Balken vorm Kopf, einen 

"Rotstift" ansetzt.

Dabei ist schon genug Blutiges im Spiel.

Das blutige Spiel der Denunziation, der Zensur 

und des Wegschauens ist gemeint.

------------------------------------------------------------

Wir können Eurer "Lust" 

keine Lust entnehmen

Diese unsäglichen gesellschaftlichen 

Zustände zum Nachteil

non Kindern abzuschaffen

-------------------------------------------------------------

Das spricht eher dafür, 

dass mit Eurer "Lust" 

etwas nicht in Ordnung ist.

dass Eure egozentrische Sexualität 

nicht anders ist

als die UNLUST der anderen, 

die Euch nicht tolerieren,

die aber die gleiche sozial - unverbindliche 

"LUST" haben wie Ihr

nur auf etwas anderes. Als Ihr-------------------------------------------------------------

Gut gelernt habt ihr. Von Ihnen

Und Euch "antisozialisieren lassen.- Von Ihnen.

Ihr seid nur ihre "ver - rückten" Produkte.

Ihr tragt sie mit - als Perücke.

Vom Sinn und Ziel des Lebens

von Liebe und von 

der garantierten Versorgung aller 

Menschen

Mit dem Allernotwendigsten

Weit abge - rückt. Seid Ihr.

Deshalb belohnt Euch die Natur auch nicht.

Weil Ihr die, die in ihr leben wollen

Ihr wisst schon,

was Ihr mit denen MACHT

Ihr habt es nicht verdient

die guten Gefühle der MACHTLOSIGKEIT 

zu kennen.

Ihr kennt nur die schlechten


DAS MIG-Kamikaze Programm natürlich 

immer im Hintergrund laufend, die 

unerwünschten Kinderrechtler sofort 

scannend. Und aussortierend.

Selektionspedofilie im Dienste des Systems,

das erst noch kommen wird.

Ihr kennt nur die gleiche Sexualität wie sie.

Weil ihr die gleiche FORM anhimmelt,

mit der Eure Feinde sie anhimmeln

Die sie leben mit anderen Erwachsenen

Aber sie haben keine LUST

wie Ihr auf die gesellschaftlichen Bedingungen 

der Freiheit

für Kinder und damit für sich selbst

-------------------------------------------------------------Abkopiert und

Übertragen habt ihr diese 

Erwachsenenwelt auf Kinder

Der Rest ist Euch egal

Eine Sexualität, die alles soziale niedermacht.

Auch Euch nicht mal bewusst, 

nichts  verändernd.

Also bewusst abgewehrt, 

wenn überhaupt jemals 

einer von Euch jemals bewusst

gelebt hat

-------------------------------------------------------------

Fragt Euch mal, warum diese Aktiven

ihr letztes Hemd geben, um sich hier über

Jahre und Jahrzehnte hinweg zu engagieren,

und sie dann diese Form wählen und nicht 

Eure, sterile.

Und warum die, die in der Kritik stehen,

die die "Formfehlerkorrekteure"

und Verpackungsangestellte spielen,

so tun, als wollten sie

jemals etwas erreichen für diese und andere 

Kinder,

Ihr Heuchler,

aber hier eher die Gegenseite repräsentieren

indem sie genauso wie Ihr auf Euerm

formalistischen Schöndreck besteht.

Um den es überhaupt nicht geht

-----------------------------------------------------       Es geht um Mord oder Tod. 

Sage niemals Massenmord

Nicht um das richtige oder 
falsche Beschreiben desselben

In der richtigen Form, richtig verpackt.

Nicht darum, wie es aussieht,

so ein totes Menschlein in der richtigen

deklaratorischenTüte verpackt,

umwickelt, eingewickelt

Was der Erzengelpsycho gern möchte.

-----------------------------------------

Zu Tode gebrachte Kinder

Vernichtet,

aufgrund ihrer Rechtelosigkeit,

ein Flächenbrand

schön verpackt

in Packpapier aus

Hosentaschen von Engelsgesichtern

mit Weihnachtssternchen

das wollt Ihr ja nicht.

Danke nochmals.

------------------------------------------------------

Wären wir "seriös", wären wir wie Ihr

Also worin besteht der Zusammenhang

zwischen "Seriösität"

Und dem Tod dieser vielen Kinder?

------------------------------------------------------

Weil Euch die Worte fehlen,

zu dieser Frage etwas zu sagen

deswegen macht Ihr Anleihen

bei der Packpapierbranche

Das gibt uns Recht.

Daran kann man Euch erkennen

---------------------------------------------------------

Die Rebellion der Kinder auch gegen Euch

ist DESHALB gerechtfertigt

Ihr komischen JF Bosse und "Pedos" –

Ihr wisst, wen wir meinen,

könntet auch genauso gut in

BL Äcksteins Amtsstuben sitzen.

Und Euch totlachen.

-----------------------------------------------------------

Es ist ja bekannt, dass Ihr uns auslacht

Und mobbt. Und für verrückt haltet.

Straffreies Internet stalking nennen wir das

Hinter unserm Rücken

Nicht besser als ein VFasser von Euch,

der noch nicht mal La Bourdette,

wo es Robert so dreckig erging,

(und Sensibelchen wie immer nur schleimte und bellte, aber nie biss)

 in seinem Computer finden zu können 

behauptet

-------------------------------------------------------------

Wir wissen, dass die Farben der Fragen

auch dazu dienen, uns selbst vor Euch zu 

schützen

vor Euch ewig gestrigen Formalisten und 

Konsumverwesern,

die stetige Zuglotzer und Wegkucker sind, zu 

diesen Schicksalen

Voyeure der Angst,

uns die

vom Leibe zu halten.

-----------------------------------------------------------Sie sind es, warum die Kinderrechtesache nicht weiter kommt.

Wegschauen war noch nie eine Meinung

Und ist auch keine "Krankheit"

sondern ein Verbrechen

Was glaubt ihr wohl, was die bereits Toten

um nicht zu sagen,

die vom "NICHTS" ERMORDETEN

gebraucht hätten, um zu überleben?

Um nicht so früh zu sterben?

Formfehlerkorrekturen?

Oder Verpackungstüten

Für die Leichen?

Hinter denen sich die jenigen verbergen,

die nicht bereit sind , ihr Leben zugunsten

dieser Schicksale so einzurichten,

dass sie darin einen sicheren Platz finden.

Weil sie eine be - hinderte Sexualität längst 

verinnerlicht haben. Und ihren Willen darauf 

aufgebaut haben.

Und nun nicht mehr zurück können 

aus ihrer Verkettung

Deshalb haben sie keinen Platz

-------------------------------------------------------

Diese Formalistigen abzublocken,

scheint sehr gut gelungen.

Der Akkak Brief jedoch erfährt zur Zeit eine 

ganz gute Publizität.

Wir freuen uns über jede(n) die /, der bis zum 

Ende liest

Und unsere Botschaft versteht.

Die lautet: aktiviere Dich

Alles andere ist bösartiges Missverstehen

Und vorsätzliches Wegschauen.

Aber sicherlich könnt Ihr es ja besser.

Frohes Schaffen

Federbällchen

www.akkak.de

-------------------------------------------------------------weiterer Kommentar aus unseren Reihen: zu diesem Vorgang

So werdet Ihr uns nicht besänftigen.

Und los werdet Ihr uns und Eure Probleme damit auch nicht, ADMINS! Mig Kamikaze Diktator!"

Baierfan und Bayernfan!

Einer Eurer User hat Euch unsere Fragen an die massgeblichen bayerischen Minister übermittelt.

4 von Euch Usern hatten nichts besseres zu tun, als im üblichen Jargon zu reagieren, lesen, runtermachen, Gegendarstellung abwarten, und wegschmeissen. Wie Packpapier in den Conatiner. In Zusammenarbeit mit Euch Admins. Beteiligte Personen und Rollen jederzeit austauschbar. Im Grunde aber ist es zur Zeit nur ein Admin, ein autoritärer "Führer", der die anderen, etwas liberaleren, schleimenden genauer pfründescheuenden Scheinliberaleren in der Hand hat, indem er einfach mit seinem Weggehen droht und dann den Zusammenbruch des Pedoforums prophezeit, sollten die Kinderrechtler dort nach seinem Weggehen einmarschieren, so heftig ist ihre Angst. Wenn eines Tages die Kinderrechtepositionen im JF diskutiert würden, ein Oberpedo, der sich immer wieder damit durchsetzt, den anderen ihre Bereitschaft zur Toleranz weg - zu erpressen. 

Der machtvolle "Christ" Mig Kamikaze Non Merci. Merci auch Massao. 

Ein Einziger kann alle kaputtmachen. Wenn er - aus gutem Elternhaus herstammend und dieses verinnerlicht habend, seine Zwangs - Funktion der Machtstruktur re- präsentieren, möchte und die Abhängigkeitsverhältnisse die er aufrechterhält, gleichzeitig abstreitet 

die Abhängigkeitsfraktion
hoch zu halten. 
Und Du kannst nichts machen, absolut nichts machen gegen die Borniertheit seiner und anderer MACHT, Du musst es mit ansehen, wie er das macht, was Du noch nicht mal aussprechen darfst.

Eigentum am Wort. Hunderttausendfache Zensur,  die zu beschreiben es keine Worte gibt, die in einer Person zum Ausdruck kommt, nicht in einer Persönlichkeit. Wenn ein Ausserirdischer an seinem Schreibpult hockt und seinen Zensierpenis aus seinem Kopf zieht. Produkte des Gesetzgebers brauchen keine  Aufrichtigkeit. Sie haben ja Macht. Aber indirekt kann das töten. Kindheit töten,  Kinder töten. Liebe töten

3 - 4 Leute spielen die Provokateure, sozusagen die Soldaten der Admins (Packpapierfraktion) und die vollstrecken. Der Rest in der wegschauenden Statistikerrolle. Unter Führung eines Oberbonzen fast wie Erpressung funktioniert das, Arbeitsteilung halt, damit seine Haupt - Verantwortung auf schön viele Personen verteilt ist, und am Ende niemand zuständig dafür ist. Fast so wie auf den Akkak - Seiten beschrieben, in den staatlichen Einrichtungen zum Glück natürlich nicht, nur andersherum.

Unsere Stellungsnahme habt Ihr damit aber nicht kaputt gemacht. Wir haben sie hier und auch anderswo dokumentiert. Jeder kann hier einsehen, was der Unterschied zwischen Eueren und unseren Positionen ist. Und darum geht es.

Ihr habt es also nicht geschafft, die Öffentlichkeit dazu zu bringen, nicht mehr nachvollziehen zu können, was genau die Unterschiede zwischen Selbstbestimmungsrechten für Kinder und pedofilen Interessen sind. Die das gleiche Verheerende anrichten, wie pädagogische Interessen. Die sich ergänzen mit pädagogischen Interessen. Weil sie Einzelne belohnen, andere bestrafen, je nach Gutdünken und die gesamte Generation der Kinder damit verraten. Und die Zukunft ausknipsen.

Dieser Unterschied öffentlich bekannt gemacht,, in der jetzigen Situation kann unter Umständen für viele Kinder und Jugendliche lebensrettend sein. 

Ihr wollt dieses Leben nicht retten. Was Ihr in erster Linie wollt, spricht Snoopy aus. Deshalb müssen unsere Freunde sterben. Weil Ideologie - Täter nicht zur Verantwortung gezogen werden können. Die den Kindern ihre Selbstbestimmungsrechte wegnehmen. Tag für Tag . Im Namen der "Kinderliebe" Deshalb.

Wir glauben auch nicht, dass bei Euch die Angst vor unserer Kritik Euern Hass überwiegt, den ihr auf unsere Positionen habt. Weil sie von Euch subjektiv nur von subjektiv schreibenden "Spinnern" erlebt wird , und Euch in Euren Bedürfnisansprüchen stört.
Und jeder sich dadurch entlarvt , dass er dem anderen Recht gibt, wenn er uns abwimmelt.

Dabei ist im Grunde unsere Kritik an Euch dieselbe wie die an den pädagogischen Machtverhältnissen, nur andersherum.

Im Kritker abstempeln wie "verrückt", "krank" usw. seid Ihr genauso wie Eure Meister. Die das Volk verhetzten, indem sie propagieren, so wie Ihr die Kinder berührt, könnt Ihr ihnen nur schweren Schaden zufügen.

Wer aber erstmal getötet ist, dem weise einmal nach, WER auf welche Weise WEN zu Tode gebracht hat. An dieser Untersuchung hängt die gesamte westliche Kultur möglicherweise.

Das unterstreicht nur, dass Ihr denen total ähnelt, die Euch selber für "krank" verrückt " und "kriminell" abstempeln. Gut gelernt wiederum. Gut gelernt den Sex, gut gelernt, Eure Kritiker abzukanzeln. Langweilig.

WIE DG, der uns bzw. unseren Schreibstil mittlerweile für "verrückt" erklärt, auch nicht anders. Als "normaler "Pedo" hat er auch gute Gründe dafür. Das merkt sogar der Pedagoge Snoopy, der meint, DG spreche nur von seinem Recht auf Sex als Pedo, aber mit den Kindern und ihrem Recht habe er nichts am Hut, spreche er öffentlich kaum oder gar nicht. Na dafür kommt er wenigstens in die Medien.
Gut abgeschrieben Schnuppi. Von uns. Aber entfremdet. Um seinen Frühstückskaffee morgends anzuwärmen. Bevor er zur Sozialarbeit geht.

Ewige Hölle, keine Fortentwicklung.
Sackgassen in Massen

Selbstmordveranlagungen bei der gesamten kollektiv manipulierten, kinderrechtefeindlichen Pedogemeinde. 

Die reichen Bonzen unter ihnen haben schon den Flug gebucht, wenn sie hier im Lande die Stimmung zu heiss gekocht haben.

Die anderen werden einfach umgebracht. Wie immer.

Durch Eure Ausgrenzung der Kinderrechtesicht versucht Ihr, nur, die Aktivisten zu noch mehr Wut, Hass und Trotz zu bringen, einerseits, um sie noch besser abkanzeln, aussaugen und ihre Kritik abschmettern zu können, anderseits sie zu zwingen, Eure falschen Positionen mitzutragen.

Denn dass wir in einem schlechten Verhalten, als "Störer","aggressiv" usw öffenlich erscheinen sollen, dient diesem Zweck.

Genau wie dem der Pädagogenwelt.

Stehen die Kinder dann Pädagogen gegenüber, die gleichzeitig auch noch auf die beschriebene Weise "pedofil" sind, sind die Kinder doppelt gefangen, doppelt unterdrückt. Sie können nicht mehr flüchten. Alternativen? Fehlanzeige.

Ein paar Jahre später, liegen schon viele von ihnen im Papierkorb. Nicht alle. Aber sehr viele.

Andererseits, versucht Ihr, Euch über Euer gemeinsames Feindbild Kinderrechtevertreter zu sammeln, um das politische Terrain, das hier erkämpft und verteidigt wird, mit Eueren Positionen zu besetzen und für Eure Zwecke bis zur Unkenntlichkeit auszunutzen.

Mit der gemeinsamen Position von Pädagogen und anderen Herrschaftsbefürwortern, wie indiskutabel unsere Forderungen und Vorschläge seien, und wie "verhaltensgestört" wir im Grunde seien erhofft Ihr PLuspunkte bei Euern Kopie - und Ziehvätern zu sammeln, um Eure Anerkennung in der Gesellschaft zu bekommen.

Kein Wunder, dass dann immer wieder einige Eurer Mach - und Denkungsart in Erziehungsinstitutionen (an-)erkannt werden.

Und noch etwas: Besucht Sie doch mal die Gräber der toten Kinder!

So läuft das seit vielen Jahren: wir sollen die Drecksarbeit übernehmen, die gesellschaftlich verstümmelten Jugendlichen aufzufangen und die tödlichen Bedrohung, die das für uns bedeutet, alleine auffangen und schon steht Ihr vor der Türe und versucht, das gesamte gewonnene Terrain, mit Eurer Ideologie, abgzugrasen. 

Wo arbeitet Ihr?

Wohin bringt die Polizei die Kinder,
wenn sie sie bei uns abholt?
Zu Euch!
Oder ins Polizeipräsidium.
Was ja, wie man weiss, noch nie 
dasselbe war

Deshalb seit Ihr gegen uns. Weil wir die Polizei daran hindern, sie zu Euch zu bringen.
Ihr wisst nicht, wie das gemein(t) ist?

Na. wo und für was arbeitet Ihr denn`?
Na wo landen sie denn, wenn sie von uns vertrieben werden?

Die soziale Politik ist für Euch zweitrangig, oder überhaupt nicht notwendig, Kinderrechte brauchen keine Garantien, ob oder ob nicht, soll von Eueren Meinungen und Launen abhängen, wie in der Pädagogenwelt auch.

"Pedofile" dieser Machart - die wir im Jungsforum aufgebaut sehen, haben es überhaupt nicht nötig, Kindern ein garantiertes Selbstbestimmungsrecht zu verschaffen, im Gegenteil, sie fördern auf diese Weise eher ihre Bekämpfung, denn sie fürchten eher um ihre eigenen vermeintlichen Rechte.

Das Kapitel Jungsforum ist noch lange für uns nicht erledigt

Ps: Werden inzwischen Selbstbestimmungs- Kinderrechtebeiträge als Spam in der "Pedoszene" gehandelt? Ein Bekannter versuchte gestern abend eine weitere  Meinung über diesen Vorgang im Jungsforum

im so genannten "girloverforum" zu posten:

Als er sein Posting abschicken wollte, kam folgende Meldung:

"Das Spammer Blocksystem hat Deinen Benutzeraccount gesperrt, da Du als "Spamer" identifiziert wurdest."

XXL

Heute waren schon 1 Besuc
Heute waren schon 6 Besucher (15 Hits) hier!
Heute waren schon 1 Besucher (1 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=